Deutsch English
Futsal-Liga in heißer Phase

Spannung in der 1.ÖFB Futsal Liga am Wochenende

Futsal-Liga in heißer Phase - Spannung in der 1.ÖFB Futsal Liga am Wochenende


Am kommenden Wochenende ist Spannung pur angesagt. Siegt Stella Rossa am Wochenende auswärts gegen Komusina und kann Linz das Top-Spiel gegen Liberta Wien nicht gewinnen, ist der Rekordmeister bereits fix im Play Off. Bei einem Remis gegen Linz könnte Liberta Wien mit einem Sieg in der letzten Runde auswärts gegen Komusina das zweite Ticket lösen. Der amtierende Meister Diamant Linz ist also enorm unter Druck - beste Voraussetzungen für ein hochdramatisches "Endspiel" am Sonntag in Linz.


In der Gruppe B kommt es zum "Wochenende der Finalspiele": Fortuna - Klagenfurt, Vienna Walzer - Murexin Allstars. Wer verliert ist aus dem Rennen um die Play Off-Tickets oder hat zumindest ganz schlechte Karten. In der letzten Runde hat Futsal Klagenfurt das vermeintlich leichteste Los mit dem Heimspiel gegen den derzeit schwächelnden FC Internazionale Wien. Fortuna hingegen muss bei Vienna Walzer antreten.


Gruppe A

Rekordmeister Stella Rossa tipp3 kann sich mit einem Sieg gegen Komusina als erstes Team im neuen Ligamodus für das Play Off qualifizieren. Aleksandar Ristovski: „Wir wollen in Fohnsdorf alles klar machen!“


Futsal Komusina St. Lambrecht
kämpft als Aufsteiger gegen den Abstieg aus der 1. ÖFB Futsal Liga. „Nach der für uns etwas längeren Winterpause geht es endlich wieder weiter und die Jungs sind schon ganz heiß auf die letzten beiden verbleibenden Heimspiele dieser Saison. Nachdem Libero Graz letztes Wochenende keine Mannschaft stellen konnte und dadurch das Spiel verlor, haben wir jetzt vor eigener Kulisse die Chance, uns aus dem Abstiegskampf endgültig zu verabschieden. Das Spiel wird mit Sicherheit schwer werden, aber an einem guten Tag bin ich mir sicher, dass wir auch den Rekordmeister in Österreich schlagen können. Ein Sieg aus den letzten beiden Spielen muss unsere Messlatte sein! Nur so können wir sichergehen, dass am Ende nichts mehr schief geht bei unserem Ziel: Dem Verbleib in Österreichs höchster Spielklasse“, so Spielertrainer Marko Pejic.


Dejan Stojadinovic, Verantwortlicher des Futsal Club Liberta Wien, ist sich der Bedeutung des kommenden Spiels absolut und ist mit seinem Team top-motiviert: „Tag der Entscheidung in der Gruppe A. Verlieren ist für alle verboten. Wir sind voll motiviert und heiß auf dieses Spiel!“ Die Wiener müssen allerdings mit Andelic (gesperrt) und Dimic (verletzt) zwei Spieler vorgeben.


Meister FC Diamant Linz hat in der vergangenen Runde aufgrund der Spielabsage seitens Libero Graz drei Punkte am grünen Tisch erhalten. Aufgrund der weiteren Pause während des Jahreswechsels kann dies aufgrund der fehlenden Spielpraxis allerdings eher zum Nachteil sein. Agan Fejzic ist mit seinem Team bereits zum Siegen verpflichtet.

Sonntag, 14.01.2018 in Fohnsdorf

13:00 Uhr, Futsal Komusina St. Lambrecht : Stella Rossa tipp3

 

Sonntag, 14.01.2018 in Linz

16:00 Uhr, FC Diamant Linz : Futsal Club Liberta Wien

 

Gruppe B

Mario Belkovic von SC Vienna Walzer setzt auch in der entscheidenden Phase – teilweise gezwungenermaßen – weiter auf Rotation: Wir erwarten uns am kommenden Wochenende eine fokussierte Leistung unserer Spieler. Wir haben uns zwar beim Training gut vorbereitet, aber Murexin wird sicher keine leichte Aufgabe. Leider haben wir ein bis zwei Ausfälle zu verzeichnen, es kommen aber auch zwei, drei Spieler wieder dazu, die jetzt wieder fit sind beziehungsweise Neuzugänge, die sich schon sehr gut eingefügt haben. Wir freuen uns schon auf das „erste“ Endspiel.“


Die Niederlage in Klagenfurt schmerzt den 1. FC Murexin Allstars Wr. Neustadt doppelt. Nach der anfangs deutlichen Führung hat man nicht nur wichtige Punkte liegen gelassen, sondern muss auch zwei wichtige Spieler aufgrund der Gelb-Rot-Sperren vorgeben. Rene Gaida: „Wir sind am kommenden Samstag zum Siegen verdammt! Quasi ein Schicksalsspiel. Vahid Muharemovic steht wieder zur Verfügung, dafür sind Samir Nuhanovic und Sarkis Saribekyan gesperrt!“


Hinter FUTSAL Klagenfurt liegt eine durchwachsene Saison. Symptomatisch dafür das letzte Heimspiel gegen die Murexin Allstars vor vollen Zuschauerrängen. Nach hohem Rückstand konnten die Kärntner das Spiel aber schließlich noch hauchdünn drehen. „Die Play Off-Chance lebt eine Runde vor Schluss wieder. Platz zwei ist drin, wenn wir in der letzten Runde Fortuna Wr. Neustadt und zuhause Internazionale Wien schlagen!“, freut sich Amel Skenderi.


Für Fortuna Wr. Neustadt reicht genauso wie für die Kärntner ein Remis in dieser Begegnung nicht. Eine Punkteteilung würde für beide Teams vermutlich ein Aus im Hinblick auf das Play Off bedeuten.

 

Samstag, 13.01.2018 in Wr. Neustadt

16:00 Uhr, Fortuna Wr. Neustadt : FUTSAL Klagenfurt


Samstag, 13.01.2018 in Wien

19:30 Uhr, Vienna Walzer : 1. FC Murexin Allstars Wr. Neustadt


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht