Home
M6 Meeting in Liechtenstein

Liechtensteiner Fussballverband erstmals Gastgeber des M6-Meetings

M6 Meeting in Liechtenstein - Liechtensteiner Fussballverband erstmals Gastgeber des M6-Meetings


Der Liechtensteiner Fussballverband war am 9. und 10. Januar 2018 erstmals Gastgeber des jährlichen Treffens der zentraleuropäischen Fußballverbände aus Liechtenstein, Polen, der Slowakei, Tschechien, Ungarn und Österreich („M6“). Liechtenstein unterzeichnete  im Zuge des Meetings das entsprechende Memorandum of Understanding und wurde so zum offiziellen Mitglied der Vereinigung. Der Deutsche Fussball-Bund und der Schweizerische Fussballverband haben in der Interessensgruppe Beobachterstatus. Für den ÖFB waren Präsident Dr. Leo Windtner und Generalsekretär Dr. Thomas Hollerer vor Ort.

Die Interessensgemeinschaft „M6“ wurde 2012 gegründet. Ziel der Verbände ist es, eine aktive Rolle zu übernehmen, gemeinsame Themen zu positionieren und so innerhalb der UEFA ein größeres Gewicht zu erhalten.

Die Verbände treffen sich einmal jährlich in einem der Mitgliedsländer zu einem Arbeitsmeeting. Nun fand dieses Treffen am 9. und 10. Januar 2018 erstmals in Liechtenstein statt.


Auf dem Arbeitsprogramm standen Vorbesprechungen zum UEFA Kongress 2018 sowie zu weiteren UEFA- und FIFA-Agenden wie zum Beispiel Competitive Balance und Solidaritätssysteme bei Transferentschädigungen. Die Zusammenkunft diente zudem auch der Planung künftiger Meetings und dem traditionellen Erfahrungsaustauch mit den einzelnen Verbänden. Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung über die gemeinsame Zusammenarbeit wurde der Liechtensteiner Fussballverband zum Abschluss des Meetings schließlich definitiv als sechstes offizielles Mitglied in die Interessensgemeinschaft aufgenommen.

Zum Rahmenprogramm, das der Liechtensteiner Fussballverband seinen Gästen bei ihrem zweitägigen Aufenthalt bot, gehörte ein Empfang bei S. D. Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz (siehe Foto). 


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück