Home
"Die Niederlage tut weh"

ÖFB-Frauen hätten sich anderen Jahresabschluss gewünscht

Die Niederlage tut weh - ÖFB-Frauen hätten sich anderen Jahresabschluss gewünscht

 

Das Frauen-Nationalteam unterliegt Spanien im Rahmen der Qualifikation für den FIFA Women's World Cup 2019 mit 0:4 (0:3).

 

Im letzten Länderspiel des Jahres in Palma de Mallorca entscheiden die Gastgeberinnen die Begegnung bereits in der Anfangsviertelstunde. Keine drei Minuten nach Anpfiff zirkelt Stürmerin Alexia das Leder unhaltbar zur 1:0-Führung ins Kreuzeck. In der 16. Minute erhöht Guijarro nach Idealpass von Sampedro auf 2:0.

 

Die Österreicherinnen verbuchen die erste Torchance durch die rechtzeitig fit gewordene Laura Feiersinger. Doch die Sand-Legionärin schießt doch deutlich drüber. Das Frauen-Nationalteam kann, im Gegensatz zum Viertelfinal-Erfolg bei der diesjährigen UEFA Women's EURO diesmal nur wenige Nadelstiche setzen, Spanien nutzt hingegen seine Chancen eiskalt. Nach einer Hermoso-Flanke macht Paredes noch vor dem Seitenwechsel per Kopf alles klar (43.).

 

Nach der Pause spielt Österreich etwas besser, große Torchancen bleiben aber trotz Schüssen von u.a. Nina Burger aus. Stattdessen legt Spanien in der 57. Minute noch einmal nach. Manuela Zinsberger kann einen Alexia-Schuss noch abwehren, aber Torrecillia staubt zum 4:0-Endstand ab.

 

"Wir haben schwer ins Spiel gefunden, hatten vor allem bei ersten und zweiten Bällen kaum Zugriff", sagt ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer. "Zudem konnten wir die Bälle nur schwer behaupten. Dann wird’s gegen Spanien schwer."

 

Die Niederlage, so Thalhammer sei jedoch "keine Vorentscheidung" im Rennen um das WM-Ticket. "Aber natürlich tut die Niederlage weh, vor allem nach diesem sehr erfolgreichen Jahr. Wir hätten uns einen anderen Abschluss gewünscht."

 

Torfrau Manuela Zinsberger zeigt sich - wie die ganze Mannschaft - ebenfalls enttäuscht: "Das waren heute nicht wir. Wir können das viel besser."

 

Die Österreicherinnen halten damit nach drei Spielen der WM-Qualifikation, punktegleich vor Finnland, bei sechs Punkten. Spanien (9) führt die Gruppe 7 an.


Spanien - Österreich 0:4 (0:3)

Ono Estadi Son Moix, Palma

SR Kateryna Monzul (UKR)


Tore: Alexia (3.), Guijarro (16.), Paredes (43.), Torrecillia (57.)


Österreich spielte mit:

Zinsberger; Aschauer, Kirchberger, Wenninger, Schiechtl; Puntigam, Zadrazil; Prohaska (83. Koren), Billa (63. Pinther), Feiersinger; Burger (C)

 

---

 

Das Frauen-Nationalteam ist am Sonntag nach Palma de Mallorca gereist, wo heute Dienstag das dritte Spiel der laufenden Qualifikation für den FIFA Women's World Cup 2019 gegen Spanien steigt. Der Anpfiff im Ono Estadi - Son Moix erfolgt um 20:15 Uhr, ORF Sport+ überträgt live.

 

Das bislang letzte Aufeinandertreffen beider Teams war das Viertelfinale der UEFA Women's EURO im Juli, bei dem Österreich nach torlosen 120 Minuten im Elfmeterschießen 5:3 die Oberhand behielt und den historischen Semifinal-Einzug bejubelte.

 

ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer hofft auch diesmal auf ein Spiel auf Augenhöhe, wenngleich für die bevorstehende Begegnung "völlig andere Vorzeichen" gelten. "Ein WM-Qualifikationsspiel ist mit einem K.O.-Spiel bei einer Europameisterschaft in keiner Weise zu vergleichen", so Thalhammer vor dem schweren Auswärtsspiel.

 

Inhaltlich habe man aus dem EURO-Viertelfinale aber viel mitnehmen können, so der ÖFB-Teamchef. "Beide Mannschaften kennen sich gut. Die Begegnung im Sommer hat uns einerseits gezeigt, wie wir einen derart balldominanten Gegner trotzdem kontrollieren können. Andererseits haben wir gesehen, wo wir nach wie vor Verbesserungspotenzial haben."

 

Auch wenn es am Dienstag um die Tabellenführung in WM-Qualifikationsgruppe 7 geht, bestreite seine Mannschaft auf Mallorca "kein Entscheidungsspiel", betont Thalhammer. "Es ist erst das dritte Spiel, das Rennen um den WM-Startplatz ist danach in jedem Fall noch völlig offen." Nur der Gruppensieger qualifiziert sich auf direktem Wege für die Endrunde 2019 in Frankreich.

 

"Spanien hat großen Druck. Die EURO ist für sie nicht nach Wunsch gelaufen, die Erwartungen an die Mannschaft sind bestimmt groß", sagt der 47-Jährige, dem im Vergleich zum EM-Viertelfinale im Juli die Stammspielerinnen Lisa Makas (Kreuzbandriss) und ÖFB-Teamkapitänin Viktoria Schnaderbeck (Patellasehnenentzündung) fehlen. "Für uns wäre jeder Punkt, den wir mitnehmen können, ein Erfolg."

 

Gute Nachrichten gibt es hingegen bei Laura Feiersinger. Die Flügelspielerin, die am Donnerstag, im Heimspiel gegen Israel, mit muskulären Problemen passen musste, machte zuletzt "sehr gute Fortschritte", sagt Thalhammer. "Nach aktuellem Stand schaut es für einen Einsatz morgen gut aus."

 

Spanien und das Frauen-Nationalteam gehen mit der Maximalausbeute von sechs Punkten aus den bisherigen zwei Quali-Spielen in die Begegnung. Spanien, die Nummer 17 des FIFA-Rankings, gewann zum Auftakt klar mit 6:0 gegen Israel und feierte am Freitag einen Last-Minute-Sieg in Serbien (2:1). Österreich (20.) blieb gegen dieselben Gegner 2:0 und 4:0 siegreich.

 

WM-Qualifikation:

Spanien - Österreich: 28.11.2017, Palma de Mallorca, Ono Estadi - Son Moix, 20:15 Uhr, ORF Sport+ live

 

Ergebnisse & Tabelle Gruppe 7

 

---

 

Am Donnerstag holte die ÖFB-Auswahl daheim einen 2:0 (1:0)-Arbeitssieg gegen Israel.

Die Gegnerinnen präsentierten sich vor 3.100 Zuschauern in der BSFZ-Arena erwartet defensiv und stellten die ÖFB-Auswahl vor einige Herausforderungen. Sarah Puntigam überwand nach zwölf Minuten erstmals den Abwehrriegel und traf nach Vorarbeit von Carina Wenninger und Nicole Billa zum 1:0. Österreich blieb drückend überlegen, konnte das aber vor der Halbzeit nicht in weitere Tore ummünzen. Die beste Chance fand Nicole Billa in der 35. Minute vor, sie scheiterte jedoch an Torfrau Hanit Schwarz.

Nach Seitenwechsel folgte die nächste Drangphase des Frauen-Nationalteams. Möglichkeiten von Sarah Zadrazil und Nina Burger wurden abgewehrt, Sarah Puntigam verfehlte mit der besten Chance das Gehäuse. In der 57. Minute besorgte Rekord-Torschützin Nina Burger mit ihrem 52. Treffer im Teamdress
das 2:0.

 

In der letzten halben Stunde drückte das Frauen-Nationalteam auf einen höheren Sieg, konnte aber nicht mehr nachlegen. Jennifer Klein wurde in der 64. Minute für Katharina Schiechtl eingewechselt und feierte ihr Länderspieldebüt. Erstmals wurde ein Qualifikationsspiel des Frauen-Nationalteams live auf ORFeins übertragen.

 

"In der ersten Halbzeit hat manches gut funktioniert, wir haben Räume geschaffen und diese versucht, zu bespielen. Nach der Pause haben wir den Rhythmus verloren und uns schwer getan", bilanzierte ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer. Aufgrund der deutlich höheren Spielanteile wäre aber mehr drinnen gewesen. "Uns hat in der einen oder anderen Situation die Körperspannung und die Genauigkeit gefehlt, das hat uns einen höheren Sieg gekostet."

 

Torschützin Sarah Puntigam: "Wir hatten einen klaren Matchplan, dessen Umsetzung nur teilweise funktioniert hat. Es gilt, das Spiel zu analysieren und sich dann voll auf Spanien zu konzentrieren." Am Dienstag (live auf ORF Sport+) bestreitet die ÖFB-Auswahl auf Mallorca das dritte und gleichzeitig letzte WM-Quali-Spiel des Jahres. "Am Dienstag erwartet uns ein völlig anderes Spiel. Wer das Spiel bei der EURO gesehen hat, weiß, wie es ablaufen könnte", so Thalhammer.

 

Die Österreicherinnen halten damit nach zwei Spielen der WM-Qualifikation bei 6 Punkten.


Österreich – Israel 2:0 (1:0)
BSFZ-Arena, Maria Enzersdorf, 3.100 Zuschauer
SR Amy Rayner (ENG)

Tore: Puntigam (12.), Burger (57.)

Österreich spielte mit:
Zinsberger; Wenninger, Kirchberger, Naschenweng; Prohaska (64. Enzinger), Schiechtl (64. Klein), Puntigam, Aschauer; Zadrazil, Burger, Billa (75. Pinther)

 

Ergebnisse und Tabellen, Gruppe 7


_________

 

Das Frauen-Nationalteam trifft heute in der BSFZ Arena in Maria Enzersdorf auf Israel. Der Anstoß zum ersten Heimspiel im Rahmen der Qualifikation für den FIFA Women's World Cup 2019 erfolgt um 20:30 Uhr, ORFeins übertragt live. Tickets sind im Online-Ticketshop und an der Abendkassa erhältlich. Am Dienstag folgt das Auswärtsspiel gegen Spanien in Palma.

 

ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer spricht vor dem Quali-Doppel von "zwei völlig unterschiedlichen Gegnern" und erwartet Israel in einem tiefen Abwehrblock. "Auf uns wartet eine schwierige Aufgabe. Im Gegensatz zu Spanien wird Israel zu elft verteidigen."

 

Man habe die Vorbereitung in Bad Tatzsmannsdorf vor allem dafür genutzt, sich hinsichtlich des Positions- und Offensivspiels auf den Gegner einzustellen. "Wir spielen gegen einen Gegner, dem wir in puncto Spielstärke überlegen sein werden. Da kommt es unter anderem auch auf die Ruhe im Ballbesitz an. Wir müssen freie Räume finden, werden viel Geduld brauchen und müssen mit vielen Gegenbewegungen an der letzten Linie arbeiten", so Thalhammer, vor dem Aufeinandertreffen mit dem derzeitigen Schlusslicht der Qualifikationsgruppe 7. Das hätten vor allem auch die beiden Duelle mit Israel in jüngster Vergangenheit gezeigt.

 

Das Frauen-Nationalteam traf bereits im Rahmen der Qualifikation für die UEFA Women's EURO 2017 auf Israel. Österreich konnte dabei sowohl das Auswärtsspiel (1:0) als auch das Heimspiel (4:0) für sich entscheiden.

 

Flügelspielerin Laura Feiersinger wird dem ÖFB-Team morgen in der Südstadt fehlen. Die Legionärin vom SC Sand laboriert an muskulären Problemen. "Eine der besten Spielerinnen der EURO zu ersetzen, ist nie einfach. Es ist deshalb umso wichtiger, als Kollektiv gut zu funktionieren und fokussiert an die Aufgabe heranzugehen", unterstreicht der ÖFB-Teamchef. Die Chancen auf einen Einsatz Feiersingers am Dienstag gegen Spanien seien jedoch intakt.

 

ÖFB-Teamkapitänin Viktoria Schaderbeck befindet sich derweil auf dem Weg der Besserung, fehlt aber im letzten Lehrgang des Jahres ebenso wie Lisa Makas (Kreuzbandriss) und Barbara Dunst. Letztere erlitt im jüngsten Liga-Spiel ihres MSV Duisburg einen Haarriss eines Mittelfußknochens. Für sie steht diesmal Sandrine Sobotka (SKN St. Pölten Frauen) im Aufgebot.

 

Österreich ist mit einem 4:0-Auswärtssieg über Serbien in die laufende Qualifikation gestartet. Die ÖFB-Auswahl führt die Gruppe 7 damit punktegleich mit Finnland, Serbien und Spanien an.

 

WM-Qualifikation:

Österreich - Israel: 23.11.2017, Maria Enzersdorf, BSFZ Arena, 20.30 Uhr, ORFeins live

Spanien - Österreich: 28.11.2017, Palma de Mallorca, Ono Estadi - Son Moix, 20:15 Uhr, ORF Sport+ live

 

Ergebnisse & Tabelle Gruppe 7

 

---

 

Letzter Auftritt des Frauen-Nationalteams im Länderspieljahr 2017! Die Mannschaft von ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer bereitet sich seit Montag in Bad Tatzmannsdorf auf die kommenden beiden wichtigen Spielen im Rahmen der Qualifikation für den FIFA Women’s World Cup 2019 in Frankreich vor.

Am Donnerstag, dem 23. November (20:30 Uhr), empfangen Nina Burger & Co. im ersten Quali-Heimspiel in der BSFZ-Arena in Maria-Enzersdorf Israel. Der Anstoß erfolgt um 20:30 Uhr, ORFeins überträgt live. Tickets sind im Online-Ticketshop des FC Flyeralarm Admira erhältlich. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind um € 6,00 dabei, ein Vollpreisticket kommt auf € 12,00. Eine VIP-Karte ist um € 100,00 erhältlich.

Fünf Tage später, am Dienstag, dem 28. November, kommt es in Palma de Mallorca zu einer Neuauflage des EM-Viertelfinals gegen Spanien.

Dominik Thalhammer hat folgende Spielerinnen nominiert:

ÖFB-Kader:

Tor: PAL Jasmin (FC Wacker Innsbruck/0 Länderspiele), PFEILER Jasmin (SKV Altenmarkt/20), ZINSBERGER Manuela (FC Bayern München/D/37)

Verteidigung: ASCHAUER Verena (SC Sand/GER/50 Länderspiele/7 Tore), GEORGIEVA Marina (1. FFC Turbine Potsdam/GER/1/0), HAMIDOVIC Adina (SC Sand/GER/0/0), KIRCHBERGER Virginia (MSV Duisburg/GER/52/1), NASCHENWENG Katharina (SK Sturm Graz Damen/8/0), SCHIECHTL Katharina (SV Werder Bremen/GER/30/5), WENNINGER Carina (FC Bayern München/GER/72/3), WIENROITHER Laura (SKN St. Pölten Frauen/0)

Mittelfeld: AUFHAUSER Katharina (C.D.Sportingclub/ESP/0), DUNST Barbara (MSV Duisburg/GER/14/0), FEIERSINGER Laura (SC Sand/GER/55/8), PROHASKA Nadine (SKN St. Pölten Frauen/77/7), KLEIN Jennifer (SKN St. Pölten Frauen/0), PUNTIGAM Sarah (SC Freiburg/GER/76/9), ZADRAZIL Sarah (1. FFC Turbine Potsdam/GER/51/8)

Angriff: BILLA Nicole (TSG 1899 Hoffenheim/GER/37/12), BURGER Nina (SC Sand/GER/95/51), ENZINGER Stefanie (SKN St. Pölten Frauen/9/1), KOREN Simona (Sunderland AFC Ladies/ENG/8), PINTHER Viktoria (SKN St. Pölten Frauen/10/0)

Auf Abruf: ABIRAL Melissa (SKN St. Pölten Frauen/0), GRÖßINGER Carolin (FC Bergheim/0), HICKELSBERGER Julia (SV mantlik kainz Neulengbach/0), KOFLER Julia (SK Sturm Graz Damen/0), LEITNER Annelie (University of Indiana/USA/0), MAIERHOFER Sophie (University of Kansas/USA/17), SOBOTKA Sandrine (SKN St. Pölten Frauen/0), TABOTTA Julia (SKN St. Pölten Frauen/10)

 


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück