News_Newsarchiv
'Wir waren näher dran als zuletzt'

Niederlage nach guter Leistung im freundschaftlichen Länderspiel

Wir waren näher dran als zuletzt - Niederlage nach guter Leistung im freundschaftlichen Länderspiel

 

Das Frauen-Nationalteam muss sich den amtierenden Europameisterinnen aus den Niederlanden trotz guter Leistung mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Die Treffer im freundschaftlichen Länderspiel erzielten Stefanie van der Gragt (26.) und Vivianne Miedema (76.). Österreich scheiterte drei Mal an Aluminium.

In der ersten guten Torchance des Spiels bei starkem Nebel in der NV Arena in St. Pölten setzte Nadine Prohaska den Ball nach einem Freistoß in der 14. Minute von der Strafraumgrenze knapp über das Tor. Nicole Billa traf zehn Minuten später ebenfalls nach einem ruhenden Ball nur die Latte.
Mitten in der Drangphase der Mannschaft von Dominik Thalhammer brachte Stefanie van der Gragt die Gäste in der 26. Minute 1:0 in Führung.

In Minute 35 hatten die Österreicherinnen erneut Pech. Verena Aschauer traf mit ihrem Weitschuss Latte und Stange. Sekunden später scheiterte Sarah Zadrazil aus kurzer Distanz erneut an Aluminium.

Nach Seitenwechsel blieben die ÖFB-Frauen gefährlich. Sarah Puntigam gab einen gefährlichen Schuss aus der Ferne ab. Nina Burger überspielte über links zwei Gegenspielerinnen und wurde in aussichtsreicher Position geblockt.

Die Gäste ließen immer wieder ihre Klasse aufblitzen. Die eingewechselte Vivianne Miedema staubte zum 2:0-Endstand ab, nachdem Lieke Martens zuvor die Stange getroffen hatte (76.).

"Die Niederländerinnen waren heute das effektivere Team und hat aus zwei Standardsituationen Tore erzielt. Wenn uns der Führungstreffer gelungen wäre, hätte es auch anders ausgehen können. Es spricht für unsere Leistung, dass wir gegen die Europameisterinnen aus dem Spiel heraus fast keine Chancen zugelassen haben. Wir waren näher dran als bei unserem letzten Test gegeneinander im Juni",
so Teamchef Dominik Thalhammer.

"Es war kein schlechtes Spiel von uns, wir haben den Europameisterinnen sehr viele Probleme bereitet. In der ersten Halbzeit haben wir sehr viele Chancen herausgespielt. Auf diesem Niveau muss man diese aber nutzen, das ist uns nicht gelungen. Die Niederlande hatten zwei Chancen aus zwei Standards und haben daraus zwei Tore gemacht. Wir hatten drei Stangen- und Lattentreffer. Das war der Unterschied heute",
meinte Sarah Zadrazil.

WM-Quali gegen Israel
Das nächste Heimspiel im Rahmen der Qualifikation für die FIFA Frauen-WM 2019 gegen Israel wird am 23. November 2017 in der BSFZ-Arena in der Südstadt ausgetragen. Ankick ist um 20.30 Uhr, ORFeins überträgt live.

Vorverkaufstickets gibt es im Online-Ticketshop des FC Flyeralarm Admira. Karten für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre kosten € 6,00, ein Vollpreisticket ist um € 12,00 erhältlich. Ein Ticket im VIP-Bereich kommt auf € 100,00.

 

Österreich - Niederlande 0:2 (0:1)
NV Arena St. Pölten, 2412 Zuschauer
SR Gaal (HUN)

Tore: van der Gragt (26.), Miedema (76.)

Österreich spielte mit:
Zinsberger; Schiechtl, Wenninger, Kirchberger, Aschauer (78. Naschenweng); Billa, Puntigam (87. Enzinger), Zadrazil; Feiersinger, Burger, Prohaska (68. Dunst)

_______

 

 

Auf das Frauen-Nationalteam wartet am morgigen Donnerstag ein prestigeträchtiger Testspiel-Hit. Im ersten Heimspiel nach dem sensationellen Halbfinale-Einzug bei der UEFA Women's EURO im Sommer empfängt die Mannschaft von ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer den amtierenden Europameister Niederlande. Gespielt wird in der NV-Arena in St. Pölten, Anpfiff ist um 20:30 Uhr. ORF Sport+ überträgt live.

 

Die Begegnung mit den "Oranje Leeuwinnen" stellt einen Monat nach dem 4:0-Erfolg in Serbien zum Auftakt der WM-Qualifikation eine weitere besondere Herausforderung für das junge ÖFB-Team dar. "Ein Spiel gegen einen derartigen Top-Gegner gibt uns Aufschluss darüber, wo wir noch Verbesserungspotenzial haben und woran wir arbeiten müssen", sagte Teamchef Thalhammer zu Beginn des Kurz-Lehrgangs in Melk.

 

Die Niederländerinnen rund um die Top-Stars Shanice van de Sanden und Lieke Martens sind derzeit an Position sieben im FIFA Ranking klassiert. Die ÖFB-Auswahl ist im aktuellen FIFA-Ranking auf Position 20, und damit höher denn je, gelistet.

 

Das bislang letzte Aufeinandertreffen mit der von Sarina Wiegman gecoachten Auswahl datiert vom 13. Juni. Im abschließenden Testspiel vor der UEFA Women's EURO unterlag Österreich in Deventer 0:3. "Entwicklung ist nicht immer linear, da gibt es auch das eine oder andere Mal einen Rückschritt", so Thalhammer.

 

"Wir müssen auch diesmal mutig sein und werden neue Dinge ausprobieren, genau so wie im letzten Test gegen die Niederländerinnen. Gleichzeitig versuchen wir die Werte, die uns in der Vergangenheit ausgezeichnet haben, zu bewahren und weiter zu entwickeln."

 

Das Frauen-Nationalteam hofft im ersten Auftritt vor heimischem Publikum nach der Europameisterschaft auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen. "Das Testspiel gegen den amtierenden Europameister ist eine großartige Chance, die Begeisterung der Fans auch nach der EURO weiterleben zu lassen", so Teamchef Dominik Thalhammer.

 

Tickets für diese Begegnung sind im Online-Ticketshop des SKN St. Pölten sowie an der Abendkassa im Stadion erhältlich. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind um € 5,00 dabei, ein Vollpreisticket kommt auf € 10,00. Eine VIP-Karte ist um € 72,00 erhältlich.

 

Österreich - Niederlande

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:30 Uhr, St. Pölten (NV-Arena)

 

---


Das Frauen-Nationalteam startet am Montag die Vorbereitung auf den Test-Hit gegen die Europameisterinnen! Am Donnerstag, 19. Oktober um 20.30 Uhr gastieren die Niederlande für ein freundschaftliches Kräftemessen in der NV Arena in St. Pölten. Das Spiel wird auf ORF Sport+ gezeigt.

Die von Sarina Wiegman gecoachten „Oranje Leeuwinnen“ rund um die Top-Stars Shanice van de Sanden und Lieke Martens sind derzeit an Position sieben im FIFA Ranking klassiert und versprechen ein hochklassiges Duell voll Einsatz und Leidenschaft.

"Wir setzen unseren Weg fort und messen uns einmal mehr mit einem Top-Gegner. Das Testspiel gegen die amtierenden Europameisterinnen ist einerseits eine großartige Chance, die Begeisterung der Fans auch nach der EURO weiterleben zu lassen. Andererseits gibt ein Spiel gegen solch einen starken Gegner auch Aufschluss darüber, wo wir noch Verbesserungspotenzial haben und woran wir arbeiten müssen", so Teamchef Dominik Thalhammer.

 

Tickets für diese Begegnung sind im Online-Ticketshop des SKN St. Pölten des SKN St. Pölten erhältlich. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind um € 5,00 dabei, ein Vollpreisticket kommt auf € 10,00. Eine VIP-Karte ist um € 72,00 erhältlich.

 

ÖFB-Kader:

Tor:
PAL Jasmin (FC Wacker Innsbruck), PFEILER Jasmin (SKV Altenmarkt), ZINSBERGER Manuela (FC Bayern München/D)

Verteidigung: GEORGIEVA Marina (1. FFC Turbine Potsdam/D), HAMIDOVIC Adina (SC Sand/D), KIRCHBERGER Virginia (MSV Duisburg/D), NASCHENWENG Katharina (SK Sturm Graz Damen), SCHIECHTL Katharina (SV Werder Bremen/D), WENNINGER Carina (FC Bayern München/D)

Mittelfeld: ASCHAUER Verena (SC Sand/D), AUFHAUSER Katharina (C.D.Sportingclub/ESP), DUNST Barbara (MSV Duisburg/D), PROHASKA Nadine (SKN St. Pölten Frauen), PUNTIGAM Sarah (SC Freiburg/D), SOBOTKA Sandrine (SKN St. Pölten Frauen), ZADRAZIL Sarah (1. FFC Turbine Potsdam/D)

Angriff: BILLA Nicole (TSG 1899 Hoffenheim/D), BURGER Nina (SC Sand/D), ENZINGER Stefanie (SKN St. Pölten Frauen), FEIERSINGER Laura (SC Sand/D), PINTHER Viktoria (SKN St. Pölten Frauen)


Spielort gegen Israel steht fest
Ebenfalls fixiert wurde der Austragungsort des ersten Heimspiels im Rahmen der Qualifikation für die FIFA Frauen-WM 2019 in Frankreich. Die Begegnung mit Israel wird am 23. November 2017 in der BSFZ-Arena in der Südstadt ausgetragen. Ankick ist um 20.30 Uhr, ORFeins überträgt live.

Vorverkaufstickets gibt es ab Mittwoch, 27. September um 12.00 Uhr im Online-Ticketshop des FC Flyeralarm Admira. Karten für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre kosten € 6,00, ein Vollpreisticket ist um € 12,00 erhältlich. Ein Ticket im VIP-Bereich kommt auf € 100,00.

Die Österreicherinnen sind vergangene Woche auswärts in Serbien mit einem 4:0-Sieg in die Kampagne gestartet.

Für beide Spiele wird es unter www.oefb-reisen.at Angebote für Fanreisen mit der Bahn geben.

 


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück