Deutsch English
Österreich bezwingt Serbien

ÖFB-Auswahl feiert 3:2-Erfolg gegen Tabellenführer

Österreich bezwingt Serbien - ÖFB-Auswahl feiert 3:2-Erfolg gegen Tabellenführer

Das österreichische Nationalteam kommt am Donnerstagabend im Rahmen der Qualifikation für die FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Russland gegen Serbien zu einem Achtungserfolg. Die vorletzte Partie unter der Leitung von Teamchef Marcel Koller endet im Wiener Ernst-Happel-Stadion mit 3:2 (1:1).

 

In einer packenden ersten Halbzeit nutzten die Gäste aus Serbien ihre erste Gelegenheit zur Führung. Nach einem zu kurzen Klärversuch der österreichischen Hintermannschaft traf Luka Milivojevic (11.) von der Strafraumgrenze zum 0:1. Die ÖFB-Auswahl drängte in Folge auf den Ausgleich. Zunächst schob Kevin Danso (14.) den Ball noch knapp neben das Tor, wenig später servierte der Augsburg-Legionär das Spielgerät perfekt in den Lauf von Guido Burgstaller (25.), der sich die Chance nicht nehmen ließ und zum 1:1 traf.

 

Beide Mannschaften kamen noch vor dem Pausenpfiff zu guten Gelegenheiten. Vladimir Stojkovic konnte sich gegen Burgstaller (36.) und Florian Kainz(43.) mit Glanzparaden auszeichnen. Auf der Gegenseite hat Österreich Glück, dass ein Kopfball von Branislav Ivanovic (34.) nur die Latte streifte. 

 

Nach dem Seitenwechsel blieb Österreich die aktivere Mannschaft. Florian Grillitsch (62.) setzte mit einem Distanzschuss ein erstes Zeichen, doch Serbiens Schlussmann konnte sich abermals auszeichnen. In der 76. Spielminute ließ Marko Arnautovic die Fans im Prater-Oval jubeln. Nach Vorarbeit von Burgstaller traf der Legionär von West Ham United zum 2:1. In der 83. Minute rettete Heinz Lindner die österreichische Mannschaft mit einer Glanztat vor einem Gegentreffer, Sekunden später ist der Schlussmann der Grasshopers Zürich jedoch machtlos. Nach einem Eckball kam Nemanja Matic im Strafraum ungehindert zum Schuss und erzielte damit das 2:2. Als alles mit einem Unentschieden rechnete, traft Louis Schaub in der 89. Minute unter Mithilfe von Marko Arnautovic zum vielumjubelten 3:2.

 

Österreich hält damit nach neun Spieltagen in der Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft 2018 in Russland bei 12 Punkten und wird die Gruppe D auf dem vierten Platz beenden. Am Montag trifft die ÖFB-Auswahl im letzten Gruppenspiel auswärts auf Moldawien.

 

Florian Kainz: "Wir haben in der ersten Halbzeit zu wenig aus unseren Chancen gemacht. Wir sind sehr glücklich, dass wir am Ende dennoch gewonnen haben. Unser Plan ist heute voll aufgegangen." 

 

Maximilian Wöber: "Ich hätte mir kein besseres Spiel für mein Debüt aussuchen können. Es ist ein unglaubliches Gefühl und ich bin irrsinnig stolz für mein Land auflaufen zu dürfen."

 

 

Österreich – Serbien 3:2 (1:1)
Wien, Ernst-Happel-Stadion
42.400 Zuseher

ÖFB-Tore: Burgstaller (25.), Arnautovic (76.), Schaub (89.)


Österreich spielte mit:
 Lindner – Bauer, Danso, Dragoivc, Wöber – Baumgartlinger, Ilsanker – Kainz (61. Schaub), Grillitsch (77. Lazaro), Arnautovic – Burgstaller (81. Gregoritsch)

 


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht